ZIEGEL

Der Baustoff für Generationen

Der Ziegel vereint viele positive Eigenschaften gegenüber anderen Baumaterialien. Beste Werte bei Wärmespeicherung, Schallschutz, Druckfestigkeit, Feuchtigkeitsverhalten und Brandschutz. Die massive Ziegelbauweise garantiert eine hochwertige Bausubstanz und ein Maximum an Wohnqualität. Diese Werte bleiben dem Haus erhalten.

ZIEGEL-VORTEILE

1.) Ein Ziegelhaus ist aufgrund seiner baulichen Beschaffenheit besonders flexibel für Zu- und Umbauten.

2.) Die Diffusion im Raum wird durch die feinen Kapillaren des Ziegels aufgenommen und gespeichert. Wenn die Außentemperatur es wieder zulässt, wird diese Diffusion wieder abgegeben.

3.) Schallschutz: Der Ziegel hat durch seine Fläche eine große Masse und ist somit ein wichtiger Lärmschutz -Indikator.

4.) Die Wärmespeicherfähigkeit des Ziegels reguliert den Temperaturhaushalt des Hauses. Im Sommer wirkt der Baustoff durch die massive, schwere Ziegelwand wie eine natürliche Klimaanlage.

5.) Ein traditionelles und über Jahrhunderte erprobtes Baumaterial das vielen Generationen stand hält.

im Überblick

Ausgezeichnete Wärmespeicherung
Temperaturausgleich im Sommer
Optimaler Schallschutz
Hohe Druckfestigkeit
Positives Feuchtigkeitsverhalten
Hoher Brandschutz
Beste Wertbeständigkeit
Fäulnis- und Verrottungssicherheit
Behagliches und gesundes Wohnklima
Modernste ökologische Standards
Sicherheit und Stabilität
Flexibilität hinsichtlich Um- und Zubauten
100% ökologisch - rein mineralisch

Die NOVAHAUS
ZIEGELWAND

Wir verwenden für die Ziegel-Massiv-Thermowand einen österreichischen Qualitätsziegel der ab Werk schon als ganze Wand mittels spezieller Klebetechnik zusammen gesetzt wird. Das bietet viele Vorteile gegenüber dem herkömmlichem aufziegeln vor Ort. Durch die Automatisierung des Produktionsprozesses können Ziegel exakt aufeinander platziert werden und bedeutet konstante Qualität, die auf Zeit und Kapazität exakt kalkulierbar ist. Diese Einsparung wirkt sich im Gesamtpreis vom Bauvorhaben positiv aus und kommt unseren Kunden zugute. Dieses patentierte System verhindert auch Unebenheiten wie bei herkömmlichen Ziegelwänden, die sich durch den hervorquellenden Mörtel ergeben und reduziert somit Material- und Zeitaufwand im Innenverputz um mehr als 20%. Maschinelle Fertigung garantiert im Gegensatz zu manueller Arbeit konstante Qualität auf hohem Niveau, die auf Zeit und Kapazität exakt kalkulierbar ist.

VORGEFERTIGTER STURZ:
Bereits bei der Planung werden Fenster- und Türbereiche festgelegt und mit integriertem Sturz vollautomatisiert vorgefertigt. Somit wird die Entstehung von Kältebrücken verhindert und einem Energieverlust in Heiz- und Kühlphasen vorgebeugt.

Diese Technologie erfüllt selbstverständlich alle geltendend Normen und ist gegenüber herkömmlichen Ziegelwänden sogar überlegen.

Vorteile dieser Technologie

  • just-in-time witterungsunabhängige Fertigung
  • hohe und konstante Qualität und Genauigkeit
  • bauphysikalische Eigenschaften des Baustoffes bleiben erhalten
  • geringer Materialverbrauch
  • vorgefertigter Sturz bei Fenster und Türen
  • kurze Bauzeiten
  • Die Baustelle muss nicht ausfrieren da kein Mörtel verwendet wird
  • Verringerung des Co2 Ausstosses aufgrund von Zementverzicht
  • Reduzierte Baustelleneinrichtung und Ersparnis bei der Bauschuttentsorgung

AUSFÜHRUNG auf der Baustelle

1.) Nachdem der Grundriss mittels Schlagschnur auf der Fundamentplatte oder Decke gekennzeichnet wurde, können die Einzelelemente versetzt werden.

2.) Die fertigen Mauerelemente werden in ein vorbereitetes Mörtelbett auf die Bodenplatte oder Zwischendecke aufgesetzt.

3.) Die Mauern werden mittels Schrägstützen an Wand und Boden fixiert.

4.) Im nächsten Schritt werden die Eckbereiche der Wände mit einem patentierten und CE-zertifizierten Trockenkleber an der Innen- und Außenfuge versiegelt.

5.) An der Innenseite der Wände wird die Fuge in der Breite von ca.20 cm verspachtelt.

 

AUSFÜHRUNG auf der Baustelle

1.) Nachdem der Grundriss mittels Schlagschnur auf der Fundamentplatte oder Decke gekennzeichnet wurde, können die Einzelelemente versetzt werden.

2.) Die fertigen Wandelemente werden in ein vorbereitetes Mörtelbett auf die Bodenplatte oder Zwischendecke aufgesetzt.

3.) Die Wände werden mittels Schrägstützen an Wand und Boden fixiert.

4.) Im nächsten Schritt werden die Eckbereiche der Wände mit einem patentierten und CE-zertifizierten Trockenkleber an der Innen- und Außenfuge versiegelt.

5.) An der Innenseite der Wände wird die Fuge in der Breite von ca.20 cm verspachtelt.

NOVAHAUS Logo

NOVAHAUS GmbH
Mondseestraße 80
A-5310 Mondsee

Tel. +43 6232 / 314 53

© NOVAHAUS GmbH  |  ImpressumDatenschutz